Risikoanalyse Kfz

Risikoanalyse Kfz-Versicherung

Sie möchten sich von uns zum Thema Kfz-Versicherung beraten lassen. Um Ihnen ein individuelles Angebot erstellen können, benötigen wir - leider recht viele - Angaben, die Sie mit dem nachfolgenden Formular machen können.

Alternativ steht Ihnen unser Online-Rechner zur Verfügung.

Name und Kontaktdaten

Allgemeine Angaben zur Tarifierung

Der Fahrzeughalter ist derjenige, auf den das Fahrzeug zugelassen ist. In der Regel, aber nicht immer, schließt der Halter auch den Versicherungsvertrag ab. Möglich sind zum Beispiel auch Konstellationen wie "Mutter versichert Fahrzeug der Tochter als Zweitwagen"

Angaben zum Halter des Fahrzeugs

Z.B. "Tochter", "Geschäftsführer"

Angaben zum Versicherungsnehmer:

Bitte geben Sie die Branche möglichst genau an. Viele Versicherer haben in dieser Hinsicht bevorzugte Zielgruppen, die günstigere Tarife erhalten.
Hat der Versicherungsnehmer Wohneigentum?
Z.B. "Einfamilienhaus", "Eigentumswohnung"
Bei welchem Versicherer besteht die Gebäudeversicherung? Manche Gebäudeversicherer gewähren ihren Kunden Rabatte auf ihre Kfz-Versicherungsprämien.

Angaben zum Fahrerkreis

Begleitetes Fahren, umgangssprachlich auch Führerschein mit 17, ist eine Sonderregelung in Deutschland. Dabei wird es Jugendlichen bereits mit 17 Jahren ermöglicht, eine Fahrerlaubnis der Klasse B oder BE zu erwerben. Diese Fahrerlaubnis ist jedoch mit der Auflage verbunden, nur zusammen mit einer namentlich in der Prüfungsbescheinigung genannten Begleitperson zu fahren. Wenn Fahrer das zu versichernde Fahrzeug nach dieser Regelung nutzen, ist das hier anzugeben.
Begleitetes Fahren, umgangssprachlich auch Führerschein mit 17, ist eine Sonderregelung in Deutschland. Dabei wird es Jugendlichen bereits mit 17 Jahren ermöglicht, eine Fahrerlaubnis der Klasse B oder BE zu erwerben. Diese Fahrerlaubnis ist jedoch mit der Auflage verbunden, nur zusammen mit einer namentlich in der Prüfungsbescheinigung genannten Begleitperson zu fahren. Wenn junge Fahrer vor dem Erwerb des "echten" Führerscheins am begleiteten Fahren teilgenommen haben, verlangen einige Versicherer einen geringeren Zuschlag als normalerweise.

Angaben zum Fahrzeug

Die Fahrzeugidentifikationsnummer finden Sie im Fahrzeugschein unter Ziffer E
Die Herstellerschlüsselnummer finden Sie im Fahrzeugschein unter Ziffer 2.1
Die Typschlüsselnummer finden Sie im Fahrzeugschein unter Ziffer 2.2
kw
ccm
km
Bei Neuwagen wird im Totalschadenfall in den ersten Monaten nach dem Kauf (je nach Tarif zwischen sechs und 48 Monaten) nicht der Zeitwert, sondern der Neupreis erstattet. In der Regel gilt als Neuwagen nur ein Fahrzeug, was sich im Erstbesitz befindet. Manche Versicherer akzeptieren aber auch Fahrzeuge als Neuwagen, die zuerst auf den Händler zugelassen waren (unter unterschiedlichen Voraussetzungen).
Bei Neuwagen wird im Totalschadenfall in den ersten Monaten nach dem Kauf (je nach Tarif zwischen sechs und 48 Monaten) nicht der Zeitwert, sondern der Neupreis erstattet. In der Regel gilt als Neuwagen nur ein Fahrzeug, was sich im Erstbesitz befindet. Manche Versicherer akzeptieren aber auch Fahrzeuge als Neuwagen, die zuerst auf den Händler zugelassen waren (unter unterschiedlichen Voraussetzungen).
Tage
Bei Neuwagen wird im Totalschadenfall in den ersten Monaten nach dem Kauf (je nach Tarif zwischen sechs und 48 Monaten) nicht der Zeitwert, sondern der Neupreis erstattet. In der Regel gilt als Neuwagen nur ein Fahrzeug, was sich im Erstbesitz befindet. Manche Versicherer akzeptieren aber auch Fahrzeuge als Neuwagen, die zuerst auf den Händler zugelassen waren (unter unterschiedlichen Voraussetzungen).
km
Bei Neuwagen wird im Totalschadenfall in den ersten Monaten nach dem Kauf (je nach Tarif zwischen sechs und 48 Monaten) nicht der Zeitwert, sondern der Neupreis erstattet. In der Regel gilt als Neuwagen nur ein Fahrzeug, was sich im Erstbesitz befindet. Manche Versicherer akzeptieren aber auch Fahrzeuge als Neuwagen, die zuerst auf den Händler zugelassen waren (unter unterschiedlichen Voraussetzungen).
Bei einigen Finanzierungsarten und vor allem beim Leasing ist vom Kredit-/Leasingnehmer bei Verlust oder Zerstörung des Fahrzeugs eine Entschädigung in vertraglich vereinbarter Höhe zu leisten. Diese liegt in der Regel höher als der Zeitwert des Fahrzeugs, der von der Versicherung erstattet wird. Diese Lücke kann durch einen Zusatzbaustein geschlossen werden - die sogenannte GAP-Deckung. Außerdem verlangen Kredit-/Leasinggeber häufig, dass die Fahrzeuge in Vertragswerkstätten repariert werden. Dadurch kommen einige Tarife der Versicherer (mit Werkstattbindung) nicht in Frage.
Steht für den Zweitwagen kein eigener Schadenfreiheitsrabatt zur Verfügung, bieten einige Versicherer Sondereinstufungen an, insbesondere, wenn das Erstfahrzeug bereits bei ihnen versichert ist.

Angaben zur Nutzung des Fahrzeugs

km

Angaben zum gewünschten Versicherungsschutz

Fahrzeugteilversicherung (Teilkasko) Hiermit haben Sie eine Grunddeckung und sind abgesichert bei: • Schäden durch Brand oder Explosion • Schäden durch Entwendung, Diebstahl, Raub, Unterschlagung und unerlaubtem Gebrauch durch fremde Personen • Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung • Schäden durch Lawinen • Schäden durch Zusammenstoß mit Tieren aller Art • Glasbruchschäden • Schäden durch Tierbiss • Schäden an der Verkabelung durch Kurzschluss Fahrzeugvollversicherung (Vollkasko) Die Vollkaskoversicherung rundet den Schutz aus der Teilkasko ab. Zunächst einmal beinhaltet die Vollkasko die Leistungen der Teilkasko. Darüber hinaus aber auch: • Schäden am eigenen Fahrzeug bei Unfall • mut- und böswillige Beschädigung durch fremde Personen (Vandalismus) Nicht versichert sind Schäden, die auf Verschleiß oder Abnutzung beruhen sowie Betriebs-, Brems- und reine Bruchschäden.

Achtung! Wenn Ihrem Schadenfreiheitsrabatt eine Sondereinstufung zugrundeliegt, z.B. für Zweitwagen, wird der Rabatt beim Wechsel des Versicherers unter Umständen nicht in voller Höhe auf den neuen Versicherer übertragen. Geben Sie uns ggf. einen entsprechenden Hinweis, wir klären dann, wie Sie bei einem Wechsel eingestuft werden würden.

Normalerweise "erfährt" man sich mit jedem schadenfreien Jahr eine Rabattstufe. In verschiedenen Fällen bieten Versicherer davon abweichende Sondereinstufungen an, am üblichsten sind Sondereinstufungen für Zweitwagen. Es gibt aber z.B. auch Sondereinstufungen für Versicherungsnehmer, die lange Dienstfahrzeuge gefahren sind, oder für Eheleute, deren Fahrzeug auf den Ehemann / die Ehefrau zugelassen waren u.s.w. Diese Sondereinstufungen werden häufig von anderen Versicherern nicht akzeptiert - dieser berechnet den Beitrag dann mit dem Schadenfreiheitsrabatt, den der Versicherungsnehmer selbst erfahren hat. Das kann zu unliebsamen Überraschungen führen, besonders, wenn man ein Angebot eines Versicherers annimmt, was auf Basis eines Schadenfreiheitsrabattes gemacht wurde, der aus einer Sondereinstufung stammt und bei dem sich erst im Nachhinein herausstellt, dass er nicht akzeptiert wird.
Normalerweise "erfährt" man sich mit jedem schadenfreien Jahr eine Rabattstufe. In verschiedenen Fällen bieten Versicherer davon abweichende Sondereinstufungen an, am üblichsten sind Sondereinstufungen für Zweitwagen. Es gibt aber z.B. auch Sondereinstufungen für Versicherungsnehmer, die lange Dienstfahrzeuge gefahren sind, oder für Eheleute, deren Fahrzeug auf den Ehemann / die Ehefrau zugelassen waren u.s.w. Diese Sondereinstufungen werden häufig von anderen Versicherern nicht akzeptiert - dieser berechnet den Beitrag dann mit dem Schadenfreiheitsrabatt, den der Versicherungsnehmer selbst erfahren hat. Das kann zu unliebsamen Überraschungen führen, besonders, wenn man ein Angebot eines Versicherers annimmt, was auf Basis eines Schadenfreiheitsrabattes gemacht wurde, der aus einer Sondereinstufung stammt und bei dem sich erst im Nachhinein herausstellt, dass er nicht akzeptiert wird. Damit wir prüfen können, ob und von welchen Versicherern Ihr Schadenfreiheitsrabatt akzeptiert wird, benötigen wir eine möglichst genaue Beschreibung der Sondereinstufung
Die Selbstbeteiligung in der Vollkaskodeckung darf nicht niedriger sein als die in der Teilkaskodeckung.
Manche Versicherer haben Netze von Vertragswerkstätten. Wenn Sie sich bereit erklären, im Schadenfall Ihr Fahrzeug nur in einer dieser Werkstätten reparieren zu lassen, gewährt der Versicherer einen Rabatt auf den Beitrag. Häufig enthalten diese Tarife auch erweiterte Leistungen wie das Abholen und Wiederbringen des beschädigten Fahrzeugs oder die Zurverfügungstellung eines kostenlosen Mietwagens für die Zeit der Reparatur.

Angaben zur Vorversicherung

Angaben zu Vorschäden

Wenn beim Vorversicherer eine Hochstufung im Schadenfall unterblieben ist, weil der Baustein "Rabattschutz" vereinbart war, übernehmen einige Versicherer den höheren, "geschützten" Schadenfreiheitsrabatt, andere legen den Schadenfreiheitsrabatt zugrunde, der nach der Hochstufung gelten würde. Auch bei den Versicherern, die den höheren Schadenfreiheitsrabatt zugrundelegen, ist Voraussetzung, dass auch dort der Baustein eingeschlossen wird.

Angaben zu vorhandenen Risiken und gewünschten Erweiterungen des Versicherungsschutzes

Hierunter fallen - je nach Versicherer - z.B. Navigationsgerät, HiFi-Anlage, Einparkhilfen, sonstige Elektrogeräte, Tuning, Wohnwageninventar etc.
Da die Versicherer unterschiedliche Regelungen im Bezug darauf, was zum "Sonderzubehör" zählt, z.B. Navigationsgerät, HiFi-Anlage, Einparkhilfen, sonstige Elektrogeräte, Tuning, Wohnwageninventar und bis zu welchen Grenzen dieses mitversichert ist, benötigen wir im Zweifel Angaben zur Art des Zubehörs und Einzelwerte. Andernfalls kann es im Schadenfall dazu kommen, dass Sie nicht voll entschädigt werden.
In einer normalen Kaskoversicherung sind bestimmte Ereignisse versichert, z.B. Diebstahl oder Unfall. Sie als Versicherungsnehmer müssen im Schadenfall nachweisen, dass Ihr Fahrzeug durch eines dieser versicherten Ereignisse bechädigt wurde. In der Allgefahrendeckung sind alle Ereignisse, die das Fahrzeug beschädigen können, versichert bis auf einzeln genannte, die nicht versichert sein sollen, z.B. Krieg oder Kernenergie. Sie müssen nur nachweisen, dass ihr Fahrzeug beschädigt wurde, aber nicht, dass dies durch ein versichertes Eregnis geschehen ist. Der Versicherer muss, um eine Leistung verweigern zu können, nachweisen, dass ein ausdrücklich nicht versichertes Ereignis zum Schaden geführt hat. DIe Allgefahrendeckung ist zum einen vorteilhaft, weil mehr mögliche Ereignisse versichert sind, zum anderen, weil sie von der Beweissystematik günstiger für den Versicherungsnehmer ist. Es gibt allerdings nur sehr wenige Anbieter, die eine solche Deckung überhaupt anbieten, zudem gelten immer recht hohe Selbstbeteiligungen und die Beiträge liegen natürlich über denen normaler Deckungen.
Ist ein Rabattschutz eingeschlossen, verzichtet der Versicherer auf eine Hochstufung im Schadenfall (meist allerdings nur für den ersten Schaden im Jahr) und Ihr Vertrag wird im nächsten Jahr eine Schadenfreiheitsklasse besser eingestuft - so, als ob es keinen Schaden gegeben hätte.
Viele Versicherer bieten einige von den Automobilclubs bekannte Leistungen, wie das Abschleppen zur nächsten Werkstatt, über eigene Schutzbriefe an. DIese bieten in der Regel nur ein geringeres Leistungsspektrum, sind aber auch erheblich preisgünstiger.
Bei einem unverschuldeten Unfall im Ausland kann es dazu kommen, dass entstandene Kosten nicht durch die Versicherung des Unfallverursachers übernommen werden oder die Deckung nicht ausreicht. Dies besonders, wenn in dem Land keine Versicherungspflicht für Kraftfahrzeuge besteht. Ist der Baustein "Auslandsschadenschutz" eingeschlossen, tritt in diesen Fällen der eigene Versicherer ein. Er reguliert dann die Schäden bis zur vereinbarten Deckungssumme bzw. übernimmt die Differenz im Falle einer zu geringen Entschädigung durch die gegnerische Versicherung.
In der Teilkaskoversicherung besteht Schutz u.a. bei Schäden durch Brand, Explosion, Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung. und Lawinen. Dieser Schutz kann erweitert werden.
Unter Dachlawinen versteht man von einem Dach herunterfallende Schnee- oder Eismassen. Diese können Schäden an z.B. darunter geparkten Fahrzeugen verursachen.
Wenn Sie einen anderen schädigen, müssen Sie (unter bestimmten Voraussetzungen) Schadenersatz leisten. Wenn Sie Ihr eigenes Eigentum beschädigen, natürlich nicht. Grundsätzlich übernimmt Ihre Haftpflichtversicherung Ihre Schadenersatzverpflichtungen. Da Sie sich selbst gegenüber keine solche Verpflichtung haben, zahlt die Haftpflichtversicherung für Eigenschäden nicht. Einige Versicherer machen hiervon Ausnahmen, beispielsweise, wenn Sie die eigene Hofeinfahrt treffen oder ein anderes auf Sie zugelassenes Fahrzeug. Alle von uns angebotenen Tarife beinhalten eine solche Eigenschadendeckung, allerdings nur für Schäden, die sich außerhalb Ihres Grundstücks ereignen. Wollen SIe diese Schäden ebenfalls mitversichern, müssen Sie dies hier angeben.
Wenn Sie vom Hof des Händlers fahren, ist aus Ihrem Neuwagen ein Gebrauchtwagen geworden, der bereits an Wert verloren hat. Viele Versicherer zahlen Ihnen trotzdem bei einem Totalschaden den Neupreis des Fahrzeuges, wenn der Schaden innerhalb einer festgelegten Zeitspanne nach dem Kauf eintritt. Üblich ist dies innerhalb der ersten sechs Monate, einige Tarife leisten auch innerhalb der ersten 12, 24 oder sogar 48 Monate. Die von uns angebotenen Tarife leisten mindestens innerhalb der ersten 24 Monate.
Monate
Wenn Sie vom Hof des Händlers fahren, ist aus Ihrem Neuwagen ein Gebrauchtwagen geworden, der bereits an Wert verloren hat. Viele Versicherer zahlen Ihnen trotzdem bei einem Totalschaden den Neupreis des Fahrzeuges, wenn der Schaden innerhalb einer festgelegten Zeitspanne nach dem Kauf eintritt. Üblich ist dies innerhalb der ersten sechs Monate, einige Tarife leisten auch innerhalb der ersten 12, 24 oder sogar 48 Monate.
Wenn Sie ein Auto kaufen, beginnt es sofort, an Wert zu verlieren. Einige Versicherer zahlen Ihnen trotzdem bei einem Totalschaden den Preis, den Sie für das Fahrzeug bezahlt haben, wenn der Schaden innerhalb einer festgelegten Zeitspanne nach dem Kauf eintritt. Üblich ist dies innerhalb der ersten sechs Monate, einige Tarife leisten auch innerhalb der ersten 12 oder sogar 24 Monate. Alle von uns angebotenen Tarife leisten eine Entschädigung in Höhe des Kaufpreises innerhalb eines Zeitraums von mindestens 12 Monaten.
Monate
Wenn Sie ein Auto kaufen, beginnt es sofort, an Wert zu verlieren. Einige Versicherer zahlen Ihnen trotzdem bei einem Totalschaden den Preis, den Sie für das Fahrzeug bezahlt haben, wenn der Schaden innerhalb einer festgelegten Zeitspanne nach dem Kauf eintritt. Üblich ist dies innerhalb der ersten sechs Monate, einige Tarife leisten auch innerhalb der ersten 12 oder sogar 24 Monate.

Saisonkennzeichen

Angaben zur Zahlung

Anmerkungen

Hier haben Sie die Möglichkeit, weitere Fragen und Wünsche zu äußern.

Ich habe die Hinweise zur Datenverarbeitung bei Nutzung unseres Online-Angebots zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ich bin darauf hingewiesen, dass ich meine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktatfairsicher.de widerrufen kann.

Kategorie: